Weshalb sich eine Zeitarbeitsfirma lohnt

über mich
Das eigene Geschäft eröffnen

Jährlich steigt die Anzahl der Personen, die sich mit einem bestimmten Geschäft selbstständig machen. Auch Sie haben vor, sich in Zukunft selbst um Ihr Einkommen zu bemühen? Dann gibt es dabei sehr viel zu beachten. Was das genau ist, erfahren Sie hier. Ein Business ist für viele der letzte Weg sich selbst zu verwirklichen. Wer es leid ist, für einen gemeinen Chef zu arbeiten oder bemerkt hat, dass der ausgeübte Beruf doch nicht der richtige ist, der sollte über ein eigenes kleines Geschäft nachdenken. <br/><br/>Was gibt es alles zu beachten, wenn man selbst ein Business eröffnen will? Wie kann man das Geschäft in die richtigen Bahnen lenken und wie erhöht man den eigenen Bekanntheitsgrad? All diese Fragen und viele weitere werden hier beantwortet. <br/>

Suche
Kategorien
Archiv
letzte Posts
Schlagwörter

Weshalb sich eine Zeitarbeitsfirma lohnt

5 November 2019
 Kategorien: Business, Blog


In einer Zeitarbeitsfirma hat man die Möglichkeit, auf befristete Zeit bei der Entleihfirma im gelernten oder ungelernten Beruf zu arbeiten. Sie kann jedoch auch einen bestimmten Arbeitnehmer an ein kleines, mittelständiges und großes Unternehmen vermitteln, das gerade einen Arbeitsplatz dauerhaft zu besetzen hat. Wie vorteilhaft die Zeitarbeitsfirma für Bewerber oder Betriebe ist, wird in diesem Artikel näher erläutert.

Vorteile für den Arbeitnehmer

Wer auf Arbeitssuche ist oder sich beruflich verändern will, kann vom Netzwerk des Zeitarbeitsunternehmens profitieren. Aber auch Berufseinsteigern bietet es zahlreiche Möglichkeiten. Diese sammeln kontinuierlich Erfahrungen, erweitern die Kompetenzen und erhalten Einblicke in verschiedene Betriebe, Betriebsabläufe und Arbeitsbereiche. Das Zeitarbeitsunternehmen, z.B. hsi personaldienste betreut den Bewerber persönlich vor Ort. Zudem bietet es eine langjährige Erfahrung bei der Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung in kaufmännischen und gewerblichen Geschäftsbereichen. Im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung arbeitet der Bewerber entsprechend seinen Qualifikationen und Fähigkeiten in dem Kundenunternehmen der Zeitarbeitsfirma. Während seines Einsatzes wird er komplett in den entsprechenden Entleihbetrieb integriert. In der Zeit bleibt das Zeitarbeitsunternehmen jedoch der Arbeitgeber des Bewerbers. Zwischen den beiden besteht ein festes Arbeitsverhältnis, bei dem für den Arbeitnehmer eine tarifvertragliche Bezahlung gesichert ist. Er erhält von der Zeitarbeitsfirma je nach beruflicher Tätigkeit eine leistungsorientierte Vergütung, Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Überstunden-, Nachtschicht-, Feiertags- und Sonntagszuschlag sowie eine unfallversicherungsrechtliche Absicherung. Um den Arbeitnehmer entsprechend entlohnen zu können, erhält das Zeitarbeitsunternehmen von der Kundenfirma das vertraglich vereinbarte Entgelt. Es achtet beim Beschäftigten auf das Einhalten von Arbeitsschutz, das Gewährleisten von höchsten Arbeitsschutzrichtlinien und sorgt für eine qualifizierte arbeitsmedizinische Betreuung. Zudem bietet es dem Arbeitnehmer Förderungen und Coachings an, um sich individuell weiterentwickeln zu können.

Vorteile für das Kundenunternehmen

Durch die Erfahrung in gewerblichen und kaufmännischen Berufsfeldern garantiert die Zeitarbeitsfirma dem Kundenbetrieb eine qualifizierte Bedarfsanalyse und genaue Besetzung der Vakanzen. Dazu stehen Experten zur Seite, welche die fachlichen und die individuellen Ansprüche an die Stelle, die zu besetzen ist, ganz exakt verstehen. Dem Zeitarbeitsunternehmen ist es möglich, bereits in wenigen Tagen Anlernkräfte und qualifizierte Fachkräfte zu rekrutieren. Dabei achtet es bei der Auswahl der Bewerber keineswegs lediglich auf die fachliche Qualifikation. Weiterhin sieht es bei Personalengpässen oder nötigen Änderungen die Zeichen, beobachtet dauerhaft den Markt, greift diesen Situationen vorweg und ist damit einen Schritt voraus. Denn die technischen Innovationen, der demografische Wandel und der Fachkräftemangel verändern auf die Dauer die Märkte. Dadurch wird die Zeit für das Suchen nach den idealen Arbeitnehmern immer knapper. Daher lohnt es sich, als Kundenunternehmen mit einer Zeitarbeitsfirma zusammenzuarbeiten, die regional verankert und gut vernetzt ist. Durch kurze Kommunikations-, Reaktions- und Entscheidungswege sowie ausgereifte Konzepte sorgt sie für reibungslose Prozesse. Für die Kundenfirma fällt außerdem die Lohnabrechnung des geliehenen Arbeitnehmers weg, da diese das Zeitarbeitsunternehmen übernimmt.